Me’s

me_001

Me (declaring territories
dunkelbunte Textilbilder (Seide, Polyester, Baumwolle), verschiedene Größen, 2016
Psst…there is still space in outer space, Pavelhaus, Bad Radkersburg, 2016

Me (declaring territories) ist eine Serie von archaisch-absurden Textilbildern, die in ihrem Aufbau an Flaggen erinnern. Die Flagge, als zweidimensionale Anordnung von Farben, Flächen und Zeichen in meist rechteckiger Form definiert, markiert Zugehörigkeit oder bezeichnet die Vertretung von Gemein- und Körperschaften.

ME_01
Me (collecting territories)
Fundstücke in zwei Vitrinen, jeweils 120 x 70 cm, 2016
Psst…there is still space in outer space, Pavelhaus, Bad Radkersburg, 2016

Die Vitrinenarbeit Me (collecting territories) zeigt geordnete Fundstücke und Abfälle der Gegenwart und nimmt Bezug auf die wissenschaftlichen Sammlungen, die zu Beginn der Neuzeit durch Eroberungs- und Forschungsreisen vieler europäischer Kolonialmächte entstanden sind.

Gerade die Überschreitung der weltlichen Grenzen bringt nicht nur die gängigen Machtdiskurse ins Wanken, sondern zeigt auch auf, das zukünftig eine Reihe von geopolitischen Gesetzmäßigkeiten, die unbewohnbares Gebiet betreffen, auch in außerweltliche Gegenden geltend gemacht werden sollen.
“Global Commons”, dazu gehören völkerrechtlich die Polarregionen ebenso wie der Weltraum, können grundsätzlich niemanden gehören, weil sie allen gehören, so regeln das die Verträge. Dennoch wurde die amerikanische Flagge offiziell am Mond gehisst, die russische hingegen am Nordpolmeeresgrund, und so bleiben die Codes der Machtdemonstration, als Insignien einer Inbesitznahme, klassische Zeichen mit geschichtlichem Hintergrund.