lettres folles

lettres folles
Buntstift auf Taschenbuchseiten, verschiedene Größen, seit 2011

Aus den Taschenbücher der eigenen Bibliothek wurden die Seiten mit der Titelangabe entnommen und die Einzelblätter mit einer Buntstiftzeichnung ergänzt. Die Zeichnungen entstehen dabei äußerst spontan, ebenso die bewusst gesetzte Bezugnahme auf den jeweiligen Buchtitel. Das so entstandene Wort-Bild-Gefüge bietet nicht nur eine neue Interpretationsmöglichkeit der Titel, sondern auch des Gesamttextes.